Bàmunan ye Bamako

Hilfe für die Kinder im Waisenhaus von Bamako


Bàmunan ye Bamako ist Bambara und bedeutet „ein Tragetuch für Bamako“.

 

Bambara ist einer der meistgesprochenen Dialekte und eine der Nationalsprachen in Mali sowie die Alltagssprache der Kinder im Waisenhaus von Bamako.

 

Warum „ein Tragetuch für Bamako“? Jedes malische Kind verbringt die ersten Monate seines Lebens auf den Rücken seiner Mutter gebunden. So erfährt es Nähe, Geborgenheit und die Wärme der Mutter. 

 

Das vermissen die Waisenkinder am meisten. Auch wenn die Liebe einer Mutter unersetzlich ist, wollen wir ihnen eine liebevolle Betreuung und kindgerechte Versorgung ermöglichen. Helfen Sie uns dabei!


Wir müssen jährlich € 18.000,- sammeln - helfen Sie uns!


Unsere ersten beiden Zwischenziele ist dank Ihrer großartigen Unterstützung schon erreicht:

  • Mitte 2017 konnten wir zwei weitere Betreuerinnen einstellen deren Gehalt seitdem finanzieren.
  • Anfang 2020 konnten wir den kleinen Kindergarten "Les Poupons" ins Leben rufen, wo 40 Kindern im Vorschulalter auf den Schulanfang vorbereitet werden.  

Dadurch hat sich unser jährliches Spendenversprechen auf mittlerweile € 18.000,- erhöht - helft uns dabei, diesen Betrag jährlich zusammenzutragen!

 

Die Situation im Waisenhaus ist weiterhin gravierend. Wir wollen unser Budget deshalb langfristig noch weiter ausbauen. Insbesondere für Medikamente halten wir alsbald eine Erhöhung um jährlich € 3.000,- für erforderlich. 

 

Das ist eine enorme Herausforderung, die wir aber annehmen wollen! Machen Sie mit!