Ihre einmalige Spende

 

Ihre Spenden nehmen wir gerne auf dem Konto des BENKADI e.V. entgegen:

 

IBAN: DE94 4306 0967 4004 6126 01

BIC: GENODEM1GLS

GLS Bank Bochum

 

Bitte geben Sie bei jeder Überweisung immer das Stichwort „Waisenhaus Mali“ an!

 

Über das Spendenformular können Sie bequem online spenden. Bitte beachten Sie, dass betterplace.org eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,5 % des Spendenbeitrags berechnet. Bei einer direkten Überweisung auf oben stehendes Konto kommt "jeder Cent" im Waisenhaus an. 

 

 

 

Ihr regelmäßiges Engagement

 

Mit unserer langjährigen Unterstützung haben wir auch Verantwortung übernommen. 

 

Vor allem die sieben von uns finanzierten Frauen vertrauen auf unser kontinuierliches Engagement. Ihre Existenzgrundlage hängt von unserer Hilfe ab. 

 

Deshalb freuen wir uns über regelmäßige Spenden in Form von Daueraufträgen besonders. Sie geben uns Planungssicherheit und unserer Initiative ein sicheres Fundament. 

 

Kleine, regelmäßige Beiträge machen sich im Geldbeutel wenig bemerkbar, sind für uns aber überaus wertvoll!

 

 

 


Spendenquittungen

 

Bei Spenden bis € 200 dient der Überweisungsbeleg Ihrer Bank als Spendennachweis gegenüber dem Finanzamt.

Bei Spenden über € 200 versenden wir nach Ende des Kalenderjahres unaufgefordert Spendenquittungen, sofern Sie Ihre Postanschrift im Betreff  der Überweisung angeben.


Aktuelle Spendenaktionen



Unsere ersten beiden Zwischenziele ist dank Ihrer großartigen Unterstützung schon erreicht:

  • Mitte 2017 konnten wir zwei weitere Betreuerinnen einstellen deren Gehalt seitdem finanzieren.
  • Anfang 2020 konnten wir den kleinen Kindergarten "Les Poupons" ins Leben rufen, wo 40 Kindern im Vorschulalter auf den Schulanfang vorbereitet werden.  

Dadurch hat sich unser jährliches Spendenversprechen auf mittlerweile € 18.000,- erhöht - helft uns dabei, diesen Betrag jährlich zusammenzutragen!

 

Die Situation im Waisenhaus ist weiterhin gravierend. Wir wollen unser Budget deshalb langfristig noch weiter ausbauen. Insbesondere für Medikamente halten wir alsbald eine Erhöhung um jährlich € 3.000,- für erforderlich. 

 

Das ist eine enorme Herausforderung, die wir aber annehmen wollen! Machen Sie mit!